Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header
    Nachricht vom 17.01.19 | Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff

    Vielfältiges Fachprogramm bereichert mit Neuerungen das Messeangebot der Gefahrgut & Gefahrstoff 2019

    Die Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff vom 9. bis 11. April 2019 bietet den Besuchern nicht nur ein breitgefächertes Ausstellungsangebot an Lösungen, Produkten und Dienstleistungen für den Gefahrguttransport, die innerbetriebliche Logistik von Gefahrstoffen und die maximale Sicherheit im Umgang mit hochsensiblen Gütern und Stoffen. Im Fachprogramm der Branchenplattform auf der Leipziger Messe werden zusätzlich lösungsorientierte Veranstaltungen ausgerichtet, die für einen fachlichen Mehrwert sorgen. Das Fachprogramm der Gefahrgut & Gefahrstoff enthält einige neue Veranstaltungsformate.

    Neu im Fachprogramm der Gefahrgut & Gefahrstoff sind die „European Dangerous Goods Days“ am 10. und 11. April, die von der Leipziger Messe gemeinsam mit der European Association of dangerous goods Safety Advisers (EASA) veranstaltet werden. Namhafte Referenten aus mehreren europäischen Ländern werden unter anderem die ab 2019 gültigen Änderungen der internationalen Regelwerke ADR, RID, IMDG-Code und IATA DGR vorstellen, den Transport von Lithium-Batterien thematisieren und die Frage beantworten, was ein Gefahrgutbeauftragter zu Transporten von explosiven und radioaktiven Gütern wissen muss.

    „Gefahrgutbeauftragte aus ganz Europa erhalten mit der Veranstaltung die Chance, sich fortzubilden und ein internationales Netzwerk zu knüpfen, aber auch Impulse zur Fortentwicklung des Regelwerkes zu geben. Die Gefahrgutbeauftragten sind die Garanten der Sicherheit bei der Beförderung gefährlicher Güter – und die ist unteilbar. Gerade bei der grenzüberschreitenden Beförderung gefährlicher Güter gilt: Ohne Zusammenarbeit geht nichts“, sagt Prof. Dr. Norbert Müller, Global Dangerous Goods Coordinator bei der Schenker AG und ehemaliger Präsident der EASA, der federführend für die Inhalte der „European Dangerous Goods Days“ ist.

    Leipziger Gefahrguttag erneut Bestandteil der Gefahrgut & Gefahrstoff

    Wie bei der Premiere der Messe wird auch in diesem Jahr der Leipziger Gefahrguttag während der Gefahrgut & Gefahrstoff durchgeführt. Die 24. Auflage des Gefahrguttages – veranstaltet von der TÜV SÜD Auto Service GmbH, der IHK zu Leipzig und der TÜV SÜD Akademie GmbH – findet am 9. April im Congress Center Leipzig (CCL) statt. Ein Schwerpunkt der Veranstaltung mit einem Zertifikat für alle Teilnehmer ist der Programmpunkt „Die Änderungen des ADR 2019 sind in Kraft! Was bringen Sie dem Anwender? Wichtige Änderungen im Überblick.Wie hilft GGVSEB und RSEB?“. Jörg Holzhäuser vom Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur Rheinland-Pfalz referiert zu diesem Thema.

    Für den Leipziger Gefahrguttag ist eine Anmeldung erforderlich. Es wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 238 Euro pro Person erhoben. Darin enthalten sind die Seminarunterlangen, Verpflegung und eine Eintrittskarte zum Besuch der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff.

    Premiere für das Forum Sonderabfallentsorgung

    Für die kommende Ausgabe der Gefahrgut & Gefahrstoff ist der Angebotsbereich Abfall und Entsorgung als wichtiger Bestandteil der Logistikkette neu in der Nomenklatur enthalten. Dazu passend feiert das Forum Sonderabfallentsorgung, das von der bvse-recyconsult GmbH im Auftrag des Bundesverbands Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) ausgerichtet wird, seine Premiere. Dabei stehen unter anderem die öffentlichen Messeforen „Stoffpotenziale gefährlicher Abfälle“ am 10. April und „Umgang mit Gefahrstoffen“ am 11. April im Fokus.

    Gefahrgutverband Deutschland mit drei Vortragsblöcken

    Der Gefahrgutverband Deutschland (GGVD) beteiligt sich in diesem Jahr mit drei Vortragsblöcken am Fachprogramm der Messe. Am 9. April steht der Vortragsblock „ADR und GbV“ auf der Tagesordnung. Dabei werden unter anderem die Themen „Anforderungen an Gefahrgutverpackungen“ und „Der Gefahrgutbeauftragte heute – Aufgaben und deren Bewältigung“ beleuchtet. Der zweite Vortragsblock unter dem Motto „RID und Binnenschiff“ wird am 10. April durchgeführt und behandelt zum Beispiel neben der Beförderung gefährlicher Güter mit Binnenschiffen sowie in Kesselwagen, Tanks und Wagen auch das Sprengstoffgesetz in Deutschland. Am letzten Messetag erwartet die Teilnehmer der dritte Vortragsblock „IMDG und IATA“, der zum Beispiel die Vorträge „Gefahrgut-Check am Airport – Mängel und Ursachen“ oder „Wartung, Reparatur und Wiederaufarbeitung (Herstellung) von Kombinations-IBC“ beinhaltet.

    Offenes Forum wird zum Anziehungspunkt in der Ausstellungshalle

    An allen Tagen der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff erwartet das Offene Forum inmitten der Halle 2 das Messepublikum. Kurzvorträge und Produktvorführungen der Aussteller stehen für Vielfalt, Kompetenz und Praxisbezug der Beiträge.

    Über die Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff

    Mit der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff hat die Leipziger Messe für Anbieter und Anwender eine Branchenplattform geschaffen, die europaweit einzigartig ist. Das Angebotsprofil der Messe verbindet Produkte und Leistungen des Gefahrguttransports, der Lagerung und der innerbetrieblichen Logistik von Gefahrstoffen mit den hochsensiblen und sicherheitsrelevanten Anforderungen der damit verbundenen Logistikkette. Die Besucher erhalten Lösungsvorschläge für die Erhöhung der betriebswirtschaftlichen Effizienz ihrer Logistikprozesse bei gleichzeitiger Gewährleistung maximaler Sicherheit. Die zweite Ausgabe der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff findet vom 9. bis 11. April 2019 auf der Leipziger Messe statt. Sie steht unter der ideellen Trägerschaft der European Association of dangerous goods Safety Advisers (EASA) und des Gefahrgutverbands Deutschland e.V. (GGVD).


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Herr Christian Heinz
    Telefon: +49 341 678 65 14
    Fax: +49 341 678 16 65 14
    E-Mail: c.heinz@leipziger-messe.de

    Projektdirektor
    Matthias Kober
    Telefon: +49 341 678-8661
    Fax: +49 341 678-8662
    E-Mail: m.kober@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Impressum| Datenschutz © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten