Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header
    Nachricht vom 13.06.18 | Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff

    Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff geht im April 2019 in die zweite Runde – Branchenplattform entwickelt sich weiter

    Durchführung der 9. Generalversammlung der European Association of dangerous goods Safety Advisers (EASA) im Rahmen der Messe

    Die erfolgreiche Premiere der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff im November 2017 auf der Leipziger Messe überzeugte sowohl Aussteller als auch Besucher. Die zweite Ausgabe der Branchenplattform findet vom 9. bis 11. April 2019 statt. Eine wichtige Neuerung ist, dass die Fachmesse im nächsten Jahr nicht wie bei der ersten Ausgabe im Congress Center Leipzig (CCL), sondern in Halle 2 ausgerichtet wird. Dort präsentieren die Aussteller Lösungen, Produkte und Dienstleistungen für den Gefahrguttransport, die innerbetriebliche Logistik von Gefahrstoffen und die maximale Sicherheit im Umgang mit hochsensiblen Gütern und Stoffen. Das Fachprogramm bietet unter anderem mit Kurzvorträgen, Praxis-Demonstrationen und zertifizierten Weiterbildungsangeboten aktive Teilnahmemöglichkeiten. Im Rahmen der Fachmesse wird zudem die 9. Generalversammlung des europäischen Gefahrgutverbandes EASA ausgerichtet. Die bereits 2017 bewährte Zusammenarbeit mit dem Gefahrgutverband Deutschland e.V. (GGVD) wird fortg

    Die Aussteller und Besucher waren zufrieden mit der Messepremiere im November 2017: In der offiziellen Befragung bekundeten 84 Prozent der Aussteller ihr Interesse an einer Wiederbeteiligung. 84 Prozent der befragten Besucher gaben an, dass sie die Messe weiterempfehlen werden.

    „Das Gesamtpaket – bestehend aus einer attraktiven Ausstellung mit einem guten Querschnitt der Branche, qualitativ hochwertigen Besuchern und einem praxisorientierten Fachprogramm – hat die Premiere der Gefahrgut & Gefahrstoff zu einem Erfolg gemacht“, sagt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe. „Mit der zweiten Ausgabe entwickeln wir unsere Fachmesse gezielt weiter und werden den Weg zum wichtigsten Branchentreffpunkt für Gefahrgüter und Gefahrstoffe fortführen.“

    Neuer Messetermin im April ausgerichtet auf die Bedürfnisse der Branche

    Vielfältige Anregungen aus zahlreichen Gesprächen mit Ausstellern, Besuchern und Multiplikatoren lassen die Verantwortlichen in die Weiterentwicklung der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff einfließen. So wurde festgelegt, dass die Messe nicht mehr im November, sondern im April der ungeraden Jahre stattfindet. Der Grund: Mit dem Messetermin vom 9. bis 11. April 2019 können die neuen ADR/RID-Vorschriften berücksichtigt werden, die turnusgemäß Anfang nächsten Jahres in Kraft treten und bis Mitte 2019 von den Unternehmen umgesetzt werden müssen. „Die Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff liegt im Umsetzungszeitraum der ADR/RID-Vorschriften. Da die Branchenakteure dann einen besonders hohen Bedarf an Informationen haben, Gelegenheiten zum Erfahrungsaustausch suchen und sich einen Überblick zu Investitionsmöglichkeiten und Geschäftspartnerschaften verschaffen können, kommt die zweite Ausgabe unserer Messe genau zum richtigen Zeitpunkt“, erklärt Projektdirektor Matthias Kober.

    Geschärftes Angebotsprofil sowie neuer Ausstellungsbereich Abfall und Entsorgung

    Dem Messekonzept stimmten jeweils über 90 Prozent der Aussteller und Besucher der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff 2017 als sinnvoll und schlüssig zu. Daran anknüpfend wurde das Angebotsprofil für 2019 weiter geschärft. So ist zum Beispiel der Angebotsbereich Abfall und Entsorgung als wichtiger Bestandteil der Logistikkette neu in der Nomenklatur enthalten. Projektdirektor Matthias Kober: „Die Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff vereint Produkte und Dienstleistungen des Gefahrguttransports, der Intralogistik von Gefahrstoffen sowie des Abfallmanagements mit den sicherheitsspezifischen Anforderungen der gesamten Prozesskette. Damit spricht sie gleichermaßen Entscheider und Fachverantwortliche aus den verschiedenen Logistikbereichen sowie Sicherheitsbeauftragte an.“

    Außerdem wird die Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff nicht wie beim Auftakt im Congress Center Leipzig (CCL) veranstaltet. Der Wechsel in Messehalle 2 bietet den Ausstellern umfassende Möglichkeiten für die Präsentation ihrer Exponate und für Praxisvorführungen an den Messeständen.

    Breitgefächertes Fachprogramm soll noch praxisbezogener werden

    Das begleitende und lösungsorientierte Fachprogramm erfreute sich bei der Messepremiere großer Resonanz. Im April 2019 wird es wieder mit hohem Praxisbezug umgesetzt. Um den Austausch innerhalb der Branche zu fördern, lädt das offene Forum in der Messehalle zu Vorträgen, Produktvorführungen, Praxis-Demonstrationen und Diskussionsrunden ein. Experten vermitteln dabei detaillierte Einblicke in aktuelle Themen der Gefahrgut-Transportlogistik, der Gefahrstoff-Intralogistik und für eine maximale Sicherheit aller Prozesse. Zertifizierte Schulungen sowie Weiterbildungsseminare werden ebenfalls angeboten. Die Umsetzung des Fachprogramms wird durch Multiplikatoren aus der Branche unterstützt.

    Generalversammlung des europäischen Branchenverbandes EASA in Leipzig

    Die European Association of dangerous goods Safety Advisers (EASA) wird ihre 9. Generalversammlung während der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff 2019 ausrichten. Der Dachverband ist mit 25 nationalen Mitgliedsverbänden aus 20 Ländern die europäische Interessensvertretung der gesamten Gefahrgutbranche. Mit dem Beschluss zur Durchführung des jährlichen Treffens im April 2019 in Leipzig bestehen gute Voraussetzungen für den angestrebten Ausbau des europäischen Einzugsgebietes der Fachmesse.

    Über die Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff

    Mit der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff hat die Leipziger Messe für Anbieter und Anwender von Produkten und Leistungen rund um Transport, Intralogistik und Sicherheit eine Branchenplattform geschaffen, die europaweit einzigartig ist. Das Angebotsprofil der Messe verbindet Produkte und Leistungen des Gefahrguttransports und der innerbetrieblichen Logistik von Gefahrstoffen mit den hochsensiblen und sicherheitsrelevanten Anforderungen der damit verbundenen Logistikkette. Die Besucher erhalten Lösungsvorschläge für die Erhöhung der betriebswirtschaftlichen Effizienz ihrer Logistikprozesse bei gleichzeitiger Gewährleistung maximaler Sicherheit. Die zweite Ausgabe der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff findet vom 9. bis 11. April 2019 auf der Leipziger Messe statt.

    Über die Leipziger Messe

    Die Leipziger Messe gehört zu den zehn führenden deutschen Messegesellschaften und den Top 50 weltweit. Sie führt Veranstaltungen in Leipzig und an verschiedenen Standorten im In- und Ausland durch. Mit den fünf Tochtergesellschaften und dem Congress Center Leipzig (CCL) bildet die Leipziger Messe als umfassender Dienstleister die gesamte Kette des Veranstaltungsgeschäfts ab. Dank dieses Angebots kürten Kunden und Besucher die Leipziger Messe – zum vierten Mal in Folge – 2017 zum Service-Champion der Messebranche in Deutschlands größtem Service-Ranking. Der Messeplatz Leipzig umfasst eine Ausstellungsfläche von 111.900 m² und ein Freigelände von 70.000 m². Jährlich finden rund 280 Veranstaltungen – Messen, Ausstellungen, Kongresse und Events – mit bis zu 12.000 Ausstellern und über 1,2 Millionen Besuchern aus aller Welt statt. Als erste deutsche Messegesellschaft wurde Leipzig nach Green Globe Standards zertifiziert. Ein Leitmotiv des unternehmerischen Handelns der Leipziger Messe ist die Nachhaltigkeit.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Herr Christian Heinz
    Telefon: +49 341 678 65 14
    Fax: +49 341 678 16 65 14
    E-Mail: c.heinz@leipziger-messe.de

    Projektdirektor
    Matthias Kober
    Telefon: +49 341 678-8661
    Fax: +49 341 678-8662
    E-Mail: m.kober@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Impressum| Datenschutz © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten